Verkabelte Technik

Einbruchmeldeanlagen sind heutzutage Bestandteil vieler Sicherheitssysteme. Bewegungsmelder, Glasbruchmelder, Kontakte und Alarmzentralen sind hierbei die Komponenten, die auf die örtlichen und technischen Gegebenheiten abgestimmt werden. Selbstverständlich können auch technische Alarme (Wasser, Rauch, Temperatur) und Notrufanlagen mit eingebunden werden.

Transponder-Halle.jpg

Die Überfall- und Einbruchmelderzentrale ist das „Gehirn“ jeder Sicherungsanlage. Sie wertet die durch die Melder ausgelösten Signale aus und gibt sie je nach Schärfungszustand als Alarmmeldung an die externen Signalgeber weiter. Der Wert der kompletten Überfall- und Einbruchmeldeanlage steht und fällt mit der Qualität der Zentrale. Gölzner bietet ein umfassendes Programm an Zentralen mit Geräten aller Größenordnungen - in verkabelter Technik und in Funk- und  Hybridtechnik. Hier finden Sie die optimale Lösung Ihres Sicherungsproblems im privaten, gewerblichen, industriellen oder öffentlichen Bereich.

Die Außenhautüberwachung dient zur Sicherung aller Schwachstellen, welche von außen angreifbar sind: Fenster, Türen und Leichtbauwände. Die wichtigsten Außenhautmelder sind Magnet-/Rolltorkontakte, aktive und passive Glasbruchmelder, Infrarot-Lichtvorhang, das System Identloc und Körperschallmelder.

Die Verschlussüberwachung aller Zugangstüren und zu öffnenden Fenster wird durch Riegel- oder Magnetkontakte realisiert. Die Scharfschaltung einer Einbruchmeldeanlage kann nur dann erfolgen, wenn diese Türen und Fenster auch tatsächlich verschlossen sind.

Die Raumüberwachung oder Objektsicherung gegen Eindringlinge erfolgt durch Bewegungsmelder. Dies sind Passiv-Infrarotmelder, Mikrowellen, Ultraschall- oder Dualmelder. Geeignete Geräte stimmen wir individuell auf Ihren Bedarf, das Risiko und die örtlichen Gegebenheiten ab. 

Die automatischen Rauchmelder detektieren Rauch, der bei Schwelbränden oder offenen Bränden entsteht. Für den privaten und gewerblichen Bereich bieten wir Standalone-Rauchmelder, Funk-Rauchmelder als Zusatzkomponente und Rauchmelder zum Anschluss an Einbruchmeldezentralen in konventioneller oder BUS-Technik an. Mit einem Handfeuermelder lösen Sie den Alarm manuell aus.

Die Freigeländeüberwachung ist für Terrassen, Balkone und Wege vor und hinter dem zu überwachenden Objekt sinnvoll. Sie ergänzt durch Lichtschaltgeräte, die Beleuchtungskörper aktivieren, die Außenhautüberwachung. Die Freigeländeüberwachung ist sowohl für den privaten als auch für den gewerblichen Bereich optimal einsetzbar.

Überfallmelder lösen manuell einen stillen Alarm aus, der an eine Notfallzentrale weitergeleitet wird. Bei akuter Bedrohung haben sie sich schon mehrfach bewährt. Der Alarm kann durch ortsfeste Überfallhandmelder, Geldscheinkontakte in Handkassen oder mobile Funkbedienteile ausgelöst werden.

Bedienteile erlauben jederzeit den Zustand der Anlage zu überprüfen und nach Bedarf einzelne Meldergruppen zu- oder abzuschalten. So kann deren Zustand stets kontrolliert werden. Hier ist auch eine Schärfung der Einbruchmeldeanlage möglich. Angeboten werden Bedienteile zur örtlich fixen Montage mit LED-Anzeige bzw. mit LCD-Klartextanzeige.

Schaltschlösser sind zur Scharf-/Unscharfschaltung einer Einbruchmeldeanlage mit Impulskontakt konzipiert. In Verbindung mit einem elektromechanischen Sperrelement oder Impulstüröffner wird im scharfgeschalteten Zustand der Einbruchmeldeanlage die Zwangsläufigkeit erreicht.

Blockschlösser dienen zur externen Schärfung der Einbruchmelderzentrale bei Abwesenheit des Betreibers. Das Blockschloss wird in die Tür eingelassen und kann nur betätigt werden, wenn die Zentrale betriebsbereit ist, d.h. keine Schärfungsverhinderung vorliegt.

Das intelligente Schalteinrichtungs- und Zutrittskontrollsystem comlock/cryplock dient zum Scharf-/Unscharfschalten einer Einbruchmeldeanlage sowie zur Realisierung einer komfortablen Zutrittskontrolle mit höchsten Sicherheitsanforderungen. Hier steht eine große Vielfalt an Leseeinheiten und Identifikationsträgern sowie biometrischen Lösungen zur Verfügung.

Übertragungsgeräte dienen der stillen Alarmübermittlung, welche vom Eindringling unbemerkt ausgelöst wird. Über einen separaten, den vorhandenen Telefonanschluss oder über einen GSM-Ersatzweg wird dabei ein Hilferuf an programmierte Teilnehmer abgesetzt. Meldungen können so digital an ein Bewachungsunternehmen oder per Sprache, Mail oder SMS an Verwandte und Freunde gesendet werden. Neben den Gefahrenmeldungen können gleichermaßen technische Störungen (z.B. Heizungsanlage) übertragen werden.

Für die Internalarmierung bei Anwesenheit des Betreibers kommen Piezo-Signalgeber in unterschiedlichen Lautstärken und Bauformen zum Einsatz. Örtliche Signalgeber haben die Aufgabe einen Einbrecher durch lautstarken Lärm zu vertreiben bzw. Nachbarn und die Öffentlichkeit auf den Einbruch aufmerksam zu machen. Die optischen Signalgeber dienen den Interventionskräften zusätzlich als Orientierungshilfe.
Zur Alarmierung eines externen Alarms bieten wir ein umfangreiches Programm an optischen und akustischen Signalgebern in korrosionsbeständigen, sabotage- und durchgriffgeschützten Gehäusen an.