Notausgang muss sich nach außen öffnen

Fluchttüren in einem Werks- oder Bürogebäude müssen sich immer nach außen öffnen lassen. Sonst kann die Behörde den Mitarbeitern verbieten, den Betrieb zu betreten.

Nach einer aktuellen Meldung von handwerksblatt.de bestätigte das Verwaltungsgericht Münster die Anordnung der Behörde, dass ein Unternehmen in seinen neuen Räumen solange keine Mitarbeiter beschäftigen darf, bis Fluchttüren eingebaut wurden, die sich nach außen öffnen.

Bei Gefahr müssten die Beschäftigten die Betriebsstätte sicher und ohne Hindernisse verlassen können. Notausgänge, die sich nicht nach außen öffnen ließen, stellten nach der Arbeitsstättenverordnung immer eine Gefahr dar.

Bei Fragen zu Fluchtwegen und zulässigen Lösungen sprechen Sie uns jederzeit an.